Wie kognitive Verzerrungen zu Fehlentscheidungen im Management führen

Management-Entscheidungen sind häufig trotz hoher Kompetenz falsch. Die Ursachen liegen meist in unterschiedlichen kognitiven Verzerrungen. Dr. Markus Domeier identifiziert in seiner arbeitspsychologischen Studie die häufigsten, meist unbewussten Einflüsse und Hintergründe:

  • Die zunächst gesetzten Präferenzen entsprechen nicht passgenau den späteren realen Anforderungen
  • Affektives, impulsives Vorgehen
  • Spezifische, subjektive Einstellung zum Entscheidungsszenario
  • Vorausgegangene  Handlungen und Entscheidungen

Bei der Verortung der Verzerrungen im Entscheidungsprozessmodell sieht Markus Domeier „ein interessantes Muster: In der Phase der Situationserfassung finden sich nur sechs  häufige Verzerrungen, in der Situationsanalyse hingegen 41. Blickt man genauer auf die Prozessstufen, so finden sich die meisten Verzerrungen in der Solution Space Generation, der Alternative Selection sowie bei Weighting Benefits & Costs. Die Verteilung der Affective und Attitude Biases zeigt eine klare Konzentration in der Solution Space Generation und bei Weighting Benefits & Costs. Planning Biases und Memory Errors sehen wir eher in der Solution Space Generation und der Alternative Selection…“

Architektur der Fehlentscheidung: Analyse suboptimaler Ergebnisse bei Managemententscheidungen aufgrund kognitiver Verzerrungen
Domeier, Markus
» mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner