Monat: März 2024

Erfolgreich und fit mit Stress

Stress schädigt die Gesundheit weder generell noch zwangsläufig. Er ist nur dann pathogen, wenn er dysfunktional verarbeitet wird, stellt der Stressforscher Dr. Peter Schulz (Universität Trier) fest. „Effektive Stressbewältigung wird durch folgende Prozesse gefördert: Bei der Wahl einer Maßnahme zur Stressbewältigung geht es nicht nur um den richtigen Ansatzpunkt,...

A reasonable approach to check a psychological test´s long ago standardization

Due to the DIN33430, a psychological test´s standardization must be verified every eight years. However, in particular for tests that are to be individually administered, standardization means a vast and very expensive undertaking. Therefore, sampling new data only for checking a psychological test´s long ago standardization is to be...

Gestaltung der „New Work“: reichlich psychologischer Beratungsbedarf

Der aktuelle Report Psychologie thematisiert GESUNDE ARBEIT.  Da die Zahl der Trash-Jobs eher zu- als abnimmt, ist die Reflexion von Prof. Dr. Manuel Pietzonka relevant: „Schafft Arbeit Sinn? Perspektiven und Gegenstände der arbeitspsychologischen Sinn- und Identitätsforschung“. Ivon Ames fokussiert die „Evaluation und Beurteilung der Arbeitsbedingungen durch die Gefährdungsbeurteilung psychischer...

Zynismus im Change-Management: Wie er entsteht und vermeidbar wird

MitarbeiterInnen in Unternehmen begegnen Organisationsveränderungen häufig mit Vorbehalten oder Ablehnung. Eine oft kreative Form dieses Widerstands äußert sich im Changezynismus. Die Wirtschaftspsychologien Dr. Christina C. Martens hat ihn in einer empirischen Studie untersucht: „Embracing the ´fad of the day´- An extended approach to organizational change cynism“. Im Change-Zynismus sieht...

Der Bericht zum Engagement Index Deutschland 2023 ist da

Fast ein Fünftel der deutschen Arbeitnehmenden ist nicht emotional an ihren Arbeitgeber gebunden. Das ist der höchste Wert seit 2012. Innere Kündigung kostet die deutsche Wirtschaft jährlich zwischen 132,6 und 167,2 Milliarden Euro in Form von Produktivitätsverlusten. Wie können Deutschlands Führungskräfte diesen Trend umkehren und ihren Unternehmen helfen, in...

Wie lange Arbeiten Männer und Frauen?

„Frauen ab 18 Jahren arbeiten pro Woche rund 1,5 Stunden mehr als Männer“, so eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes zur Zeitverwendung in Deutschland. Demnach arbeiten Frauen im Schnitt 45,18 Stunden pro Woche und Männer 43,52 Stunden. Dabei gibt es indes einen wesentlichen Unterschied: die Entlohnung. Frauen arbeiten fast 30 Stunden...

Personalauswahl: Wie sich die Kreativität von Fach- und Führungskräften einschätzen lässt

Wirtschaftspsychologie: Kreative Köpfe werden immer dringender und immer häufiger gesucht. Die Kreativität von Fach- und Führungskräften ist relativ gut messbar, wird jedoch in der Personalauswahl meist kaum beachtet. Eine wissenschaftlich fundierte Diagnose kreativer Fähigkeiten liefert einen direkten Beitrag sowohl zur Innovationsfähigkeit als auch zur Effektivität eines Unternehmens. Dr. Julia...
Cookie Consent mit Real Cookie Banner